Vorstand, Gründervereine, Freunde und Interessierte am Gründungstag auf dem „Kräutererbe Bacherhof“ in Nals

 

Nach monatelanger Vorarbeit und unzähligen Treffen und Gesprächen ist es nun soweit – ein Netzwerk von Menschen, die sich für die Naturpädagogik in Südtirol einsetzen, haben Avaní – den Dachverband für Naturpädagogik Südtirol ins Leben gerufen. Der Verband ist als ehrenamtlicher Verein eingetragen.

Der Dachverband für Naturpädagogik Südtirol – Avaní wurde kürzlich gegründet. Für den offiziellen Akt der Gründung, sowie die anschließenden Feierlichkeiten standen den Gründervereinen, dem neuen Vorstand, Freunden und Interessierten die Lokalitäten des „Kräutererbe Bacherhof“ in Nals zur Verfügung. Die Begeisterung für die Naturpädagogik war von allen Seiten zu spüren – der Zauber des Anfangs lag in der Luft.

Der Vorstand und die Freiwilligen haben sich zum Ziel gesetzt, naturpädagogische Projekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu
unterstützen und zu stärken. Die klimatischen Herausforderungen und die aktuellen Umweltprobleme bewirken ein vermehrtes Interesse an
Nachhaltigkeit und an der Verbindung mit der Natur und somit an naturpädagogischen Projekten. Immer mehr Menschen schätzen die Natur und
nehmen sie als besonderen Lernraum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wahr.

Der Dachverband für Naturpädagogik möchte naturpädagogische Projekte/Ideen und naturpädagogisch tätige oder interessierte Menschen
vernetzen, unterstützen, informieren, beraten und begleiten. Er dient als Anlaufstelle für alle Interessierten und bereits im Feld arbeitenden Menschen und freut sich nun, in die Öffentlichkeit zu treten und seine Tore zu öffnen.

Alle Infos und Kontaktmöglichkeiten sind auf der Webseite zu finden: www.avani-naturpaedagogik.it